Investoren

Unternehmensführung

Der Verwaltungsrat ist der Auffassung, dass die von der Gesellschaft befolgten Governance-Verfahren in Bezug auf die Größe und den Entwicklungsstand von HIP Plc angemessen sind. Wir haben die UK Corporate Governance Kodex überprüft, die die Grundsätze der Good Governance darlegt und der Code of Best Practice für börsennotierte Unternehmen. Wir stellen auch sicher, dass wir die Regeln und Vorschriften der Börse Berlin einhalten. Der Vorstand stellt fest, dass es nicht erforderlich ist eine Corporate Governance Kodex zu verabschieden.

Der Verwaltungsrat erkennt die Bedeutung einer soliden Corporate Governance an und beachtet die Grundsätze des Kodex, wobei er bei der Beurteilung der Angemessenheit seiner Corporate-Governance-Verfahren auch die Größe und die Aktivitäten des Unternehmens berücksichtigt. Die Corporate-Governance-Vereinbarungen von HIP Plc werden im Folgenden beschrieben.

Der Verwaltungsrat – HIP Plc

Der Vorstand besteht aus ausschliesslich aus Verwaltungsratsmitgliedern und ist der Auffassung, dass seine derzeitige Zusammensetzung zufriedenstellend ist, unter Berücksichtigung der Größe und Umfang der Aktivitäten der Gruppe und der Erwartung dass ein neues Verwaltungsratsmitglied in kuerze ernannt werden soll. Die Zusammensetzung des Verwaltungsrats, einschließlich des Gleichgewichts zwischen der Geschaeftsfuehrung und Verwaltungsratsmitgliedern, wird weiterhin überprüft, um sicherzustellen, dass der Verwaltungsrat weiterhin über die geeignete Struktur und die erforderlichen Fähigkeiten verfügt, um die Anforderungen der HIP Plc im Zuge der Geschäftsentwicklung zu erfüllen.

Der Verwaltungsrat tritt regelmäßig während des ganzen Jahres zusammen. Er sorgt für eine effektive Führung und Gesamtverwaltung der Angelegenheiten des Unternehmens durch die für seine Entscheidung reservierte Liste der Angelegenheiten. Dies beinhaltet die Genehmigung der Vorhersage und des Budgets des Konzerns, die wesentlichen Investitionen, die Risikomanagement-Richtlinien und die Genehmigung des Jahresabschlusses. Formale Tagesordnungen, Papiere und Berichte werden der Geschaeftsfuehrung rechtzeitig vor den Vorstandssitzungen zugesandt. Der Verwaltungsrat delegiert bestimmte Zuständigkeiten an die Verwaltungsratsausschüsse, deren Mandate klar definiert sind.

Der Prüfungsausschuss

Der Prüfungsausschuss berücksichtigt die Finanzberichterstattung des Konzerns (einschließlich der Rechnungslegungsgrundsätze) und die internen Finanzkontrollen. Der Prüfungsausschuss ist dafür verantwortlich, dass die finanzielle Leistung des Konzerns ordnungsgemäß überwacht und berichtet wird.

Der Vergütungsausschuss

Der Vergütungsausschuss ist für die Abgabe von Empfehlungen an den Verwaltungsrat und die leitenden Angestellten verantwortlich. Die Vergütung von Nicht-Exekutivdirektoren wird vom Vorstand berücksichtigt. Die Finanzpakete für die Exekutivdirektoren werden auf der Grundlage der auf dem Arbeitsmarkt vorherrschenden Führungskräfte von Führungskräften mit gleichwertigem Status festgelegt, und zwar sowohl hinsichtlich des Verantwortungsgrades der Stelle als auch hinsichtlich ihrer beruflichen Qualifikationen und Fähigkeiten. Der Ausschuß wird auch in Hinsicht auf die Bedingungen, die erforderlich sein können, um eine äquivalente erfahrene Führungskraft von anderen Unternehemen, verantwortlich sein

Der Nominierungsausschuss

Der Nominierungsausschuss unterbreitet dem Vorstand Empfehlungen für die Einstellung von Geschaeftsfuehren und leitenden Angestellten.